Antrag: Zusätzliche Maßnahmen zur Busbeschleunigung während der Kärwa

13. November – Während der Michaelis-Kirchweih muss der Busverkehr in der Innenstadt über die Hirschenstraße und den Kohlenmarkt geführt werden. Durch den starken Individualverkehr in diesem Bereich kommt es zu erheblichen Staus und damit zu Verzögerungen im Fahrplan. Gerade während der Kirchweih sollte der Bus jedoch eine zuverlässige und attraktive Alternative zur Nutzung des Privat-PKW´s sein.

In der Vorlage zum Verkehrsausausschuss am 21.11.2016 wird festgestellt „Für die Zukunft muss nachgebessert werden, da die Sperrung der Hirschenstraße vom Grundsatz richtig war.“ Die Protokollnotiz zum Beschluss lautet u.a. „Einigkeit herrscht darüber, dass die Sperrung der Hirschenstraße zur Beschleunigung des ÖPNV auch im kommenden Jahr erfolgen wird. Die Verwaltung wird bemüht sein, durch verkehrliche Maßnahmen und Kommunikation die Akzeptanz der Regelung zu verbessern.“

Zur Sitzung des Verkehrsausschuss am 20. November 2017 stellen wir daher folgenden

A n t r a g :
Die Verwaltung wird beauftragt, während der Michaelis-Kirchweih 2018 die bereits im Verkehrsausschussam 21.11.2016  beschlossenen zusätzlichen Maßnahmen (u.a. Schilder, Bodenmarkierungen, evtl. zusätzliches Kontrollpersonal) umzusetzen, um die temporäre Busbeschleunigung in Form einer zeitlich begrenzten Durchfahrtsbeschränkung für den motorisierten Individualverkehr im Bereich Kohlenmarkt wirksam durchzusetzen.

Dieser Antrag als pdf-Datei: Antrag VA – Temporäre Busbeschleunigung während der Michaelis-Kirchweih – Zusätzliche Maßnahmen für 2018

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld