Fahrpreise

Antrag: Nachfragen zum neuen Fürther Sozialticket

21. Oktober 2020 – In der Stadtratssitzung am 22.07.20 wurde mehrheitlich beschlossen, sich dem Nürnberger Beschluss zur Einführung des 365-Euro-Tickets anzuschließen. Das Sozial-Monatsticket ohne Ausschlusszeiten für 15 Euro (Preisstufe A) wurde allerdings nicht auf das Stadtgebiet Fürth übertragen. Stattdessen werden nun in Fürth 6 Monatsbeträge auf ein Jahresabo mit Ausschlusszeit zurückbezahlt. Daraus ergibt sich ein Monatspreis von 13 Euro. Dazu haben sich einige Rückfragen ergeben.

Zur Sitzung des Finanz- und Verwaltungsausschusses am 28. Oktober 2020 stellen wir daher folgenden

A n t r a g :
Die Verwaltung beantwortet folgende Fragen zum Vergleich der Kosten beim Sozialticket für die Tarifzone A ohne Ausschlusszeiten zu 15 Euro und die Tarifzone B mit Ausschlusszeiten zu umgerechnet 13 Euro (Rückerstattung von 6 Monatsbeiträgen):
1. Wie sieht das Prozedere beim Kauf der Karte und der Erstattung von 6 Monatsbeiträgen in der Praxis aus? Wie groß ist der bürokratische Aufwand für die infra?
2. Wie hoch sind die Einsparungen für die infra beim Fürther Sozialticket im Vergleich zur Nürnberger Variante?
3. Wie hoch sind die Einsparungen pro Jahr insgesamt, wenn man die bisherigen Verkaufszahlen zugrunde legt?
4. Ist von einer Zunahme der Nutzerzahlen infolge der Neuregelung auszugehen?Ist bei einer Übernahme der Nürnberger Lösung eine zusätzliche Erhöhung der Nutzerzahlen auszugehen?

Dieser Antrag als pdf-Datei:

Neuste Artikel

Bauen Bauprojekte Denkmalschutz Denkmalstadt KOfferfabrik Stadtbild Stadtentwicklung

Doppelter Einsatz für den Denkmalschutz: Kofferfabrik und Holzbauwerk Friedenstraße

Fahrpreise Klimanotstand Klimaschutz Klimawandel Nahverkehr Öffentlicher Nahverkehr ÖPNV Preiserhöhung Soziales

Rückschlag beim ÖPNV

Altenheim Alter Gesundheit Klinikum SeniorInnen Stadtverwaltung Verwaltung

Keine Privatisierung des Städtischen Altenpflegeheims

Ähnliche Artikel