Corona

Gemeinsamer Antrag mit der Stadtratsgruppe DIE LINKE auf eine Sondersitzung des Kulturausschusses

10. Juni 2021 – Bei den Vorberatungen im Frühjahr hat sich der Kulturausschuss dafür ausgesprochen, dass eine Bühne für regionale und besonders von der Corona-Krise betroffene Künstler*innen eingerichtet wird. Nun wurde eine Bühne auf der Fürther Freiheit geplant, die zum absolut überwiegenden Teil durch die Comödie Fürth mit überregional bekannten Künstler*innen bespielt wird und mit 75.000 Euro einen Großteil der eingeplanten Finanzmittel verbraucht.

Die in ihrer Existenz bedrohten regionalen Künstler*innen gehen nahezu leer aus. Dies widerspricht den Absprachen, die zuletzt im Kulturausschuss vom 4.3.2021 einhellig bekräftigt wurden. Um die ursprüngliche Intention des Kulturausschusses umzusetzen, auch regionalen Künstler*innen Auftritts- und Einnahmemöglichkeiten zu verschaffen und diese in der Krise zu unterstützen, ist es notwendig, dass die Stadt Fürth eine weitere, kleinere Bühne für regionale Künstler*innen und Musikgruppen zur Verfügung stellt.

Da die nächste reguläre Sitzung des Kulturausschusses erst Anfang Juli stattfindet und mit dem Stadtrat und/oder Finanz- und Verwaltungsausschuss das über entsprechende Mittel beschließende Gremium erst wieder Ende Juli tagt, wäre die Vorbereitungszeit zu knapp, um Veranstaltungen im Spätsommer auf dieser zusätzlichen Bühne zu organisieren.

Die Stadtratsgruppe DIE LINKE und die Stadtratsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN stellen daher folgenden Antrag auf eine Sondersitzung des Kulturausschusses:

Möglichst zeitnah – in jedem Fall vor den Sitzungen von Stadtrat bzw. Finanz- und Verwaltungsausschuss am 24. Juni 2021 – findet eine außerplanmäßige Sitzung des Kulturausschusses zu folgenden Beratungsgegenständen statt:
1. Es werden die Hintergründe und das Zustandekommen der Entscheidung erläutert, dass die eingeplanten Mittel zur Unterstützung regionaler Kulturschaffender vornehmlich für eine Bühne der Comödie auf der Fürther Freiheit eingesetzt werden.
2. Der Kulturausschuss spricht sich für die Einrichtung einer weiteren kleineren Bühne im Spätsommer 2021 aus (z.B. auf der Terrasse der Stadthalle), auf der regionale und weniger bekannte Kulturschaffende Auftrittsmöglichkeiten bekommen. Für die Durchführung wird die Kooperation mit Fürther Künstler*innen angestrebt.
3. Der Kulturausschuss empfiehlt, für dieses Vorhaben 40.000 Euro einzusetzen.

Dieser Antrag als pdf-Datei:

Ergebnis: Formaler Antrag, dem entsprochen werden muss, da die nötige Anzahl an Ausschussmitgliedern die Sondersitzung gefordert hatten. Diese Sondersitzung fand statt am 23.6.2021: Tagesordnung der Sondersitzung des Kulturausschusses am 23.6.2021. Für die Einrichtung der Bühne an der Stadthalle stellt die Stadt 25.000 € zur Verfügung.

Neuste Artikel

Stellenausschreibung

Abfall Bauen Finanzen Finanzierung Haushalt Haushaltsberatungen Müll

Positive Entwicklung beim Thema Abfallwirtschaftszentrum

Finanzen Haushalt Haushaltsberatungen Personal Personalmangel Soziales Stadtverwaltung stellenplan

Am Personal sparen ist der falsche Weg!

Ähnliche Artikel