Polizei

Alternativer Polizeikongress: Fahr mit!

Wir Grüne setzen uns seit über 30 Jahren für eine alternative Polizeipolitik ein. Der stetige Einsatz für eine bürgernahe und progressiv agierende Polizei ist dabei besonders wichtig. Deswegen veranstaltet Jan Philipp Albrecht, Mitglied des Europäischen Parlaments, vom 24.–25.06.2011 in Hamburg den ersten „Alternativen Polizeikongress – Grüne Polizeipolitik in Stadt, Land und Europa“. Wir organisieren eine Fahrt nach Hamburg.

Die drei Grundfragen des Kongresses sind:

  1. Wie wollen wir über Polizei und Sicherheit in der Zukunft entscheiden?
  2. Wie wollen wir eine kontrollierte und bürgernahe Polizei gewährleisten?
  3. Wie wollen wir Konflikten zwischen Staat und BürgerInnen begegnen?

Seit langer Zeit wird bei uns in Bayern über die Kennzeichnungspflicht diskutiert, besonders weil es immer wieder zu Ausschreitungen bei Demonstrationen oder Fußballspielen kommt. Wir müssen nur an Stuttgart 21 denken.

Für alle, die sich für das Thema Polizeiarbeit oder die Amnesty Kampagne „Mehr Verantwortung bei der Polizei“ interessieren, ist dieser Kongress in Hamburg mit Sicherheit [Vorsicht Wortspiel!] das Richtige.

Bis 03. Juni könnt ihr euch bei unserer Kassiererin Anna Rippel (per Email) melden, wenn ihr mitfahren möchtet. Sie wird dann die Gruppe anmelden und die Hotelzimmer/Zugfahrt organisieren.

Natürlich sind auch Kurzentschlossene gerne eingeladen mitzufahren!

Die Kosten für den Kongress liegen bei 20 € (für Schüler, Studenten, Geringverdienende bei 10€ und der Soli liegt bei 25€). Für den Kongress wurde ein Hotelkontingent im Hotel Eggers reserviert. Ein Einzelzimmer kostet 77€ pro Nacht. Die Fahrt muss noch organisiert werden, über die Kosten können wir also noch nichts sagen.

Weitere Informationen zum Kongress findet Ihr unter www.alternativer-polizeikongress.de

Neuste Artikel

Stellenausschreibung

Familie Familien Freizeit Kinder Kinder Spielen Kinderbetreuung Soziales Spielplätze Stadtgemeinschaft

GRÜNEN-Fraktion Fürth verärgert: Aktivspielplatz in Fürth wird ausgebremst

Bundespolitik Gesundheit Klinikum Krankenhaus Soziales Zukunft

Aktuelles zum Krankenhausreformgesetz

Ähnliche Artikel