Fahrrad

Antrag: Umsetzung des Antrags aus der Bürgerinformationsveranstaltung „Hornschuchpromenade“

Verbesserungen für Fußgänger- und Radfahrer*innen – Aufwertung der Grünanlage daher möglich

3. Mai 2017 – Die vom Bau- und Werkausschuss in der Sitzung vom 19. September 2017 unter TOP 12.3.1 beschlossenen Maßnahmen werden nunmehr in vollem Umfang in den kommenden Wochen umgesetzt. Dadurch werden deutliche Verbesserungen für die Fußgänger*innen und Radfahrer*innen auf den bestehenden Wegen erzielt. Somit besteht kein weiteres „Wegebedürfnis“ für die Trampelpfade auf den Rasenflächen der Willy-Brandt-Anlage zwischen Gabelsberger Straße und Luisenstraße. Das ermöglicht die Umsetzung der in der Bürgerinformationsveranstaltung beantragten konkreten Maßnahmen zum Schutz der Grünanlage.

Daher stellen wir zur Sitzung des Bau- und Werkausschusses am 10. Mai 2017 folgenden

A n t r a g :
Die stark beeinträchtigten Rasenflächen der Willy-Brandt-Anlage (Trampelpfade) werden, um einer weiter fortschreitenden Abwertung der herausragenden innerstädtischen Grünanlage entgegenzuwirken, durch geeignete Maßnahmen („Schillerband“) vor der weiteren Substanz zerstörenden Übernutzung geschützt und durch Neuansaat wiederhergestellt. Die überwältigende Mehrheit der Bürger*innen hat einen entsprechenden Antrag aus der Bürgerschaft bei der Informationsveranstaltung der Stadt Fürth am 24. April 2017 unterstützt und die genannten Maßnahmen uneingeschränkt gefordert.

Dieser Antrag als pdf-Dokument: Antrag BWA – Umsetzung des Antrages aus der Bürgerinformationsveranstaltung Hornschuchpromenade

Neuste Artikel

Stellenausschreibung

Familie Familien Freizeit Kinder Kinder Spielen Kinderbetreuung Soziales Spielplätze Stadtgemeinschaft

GRÜNEN-Fraktion Fürth verärgert: Aktivspielplatz in Fürth wird ausgebremst

Bundespolitik Gesundheit Klinikum Krankenhaus Soziales Zukunft

Aktuelles zum Krankenhausreformgesetz

Ähnliche Artikel