Antrag: Status Quo des Sozialen Wohnungsbaus in Fürth

15. November 2018 – Bezahlbarer Wohnraum ist in Fürth knapp, steigende Mietpreise bringen Geringverdiener*innen und mittlerweile auch oft Normalverdiener*innen an die finanzielle Belastungsgrenze; das verstärkt die soziale Spaltung der Gesellschaft. Da der Platz für Neubauten sehr begrenzt ist, soll die Stadt das Verhältnis zwischen der Entstehung von teurem Wohneigentum, Mietobjekten und geförderten Wohnungen mit Mietpreisbindung im Auge behalten.

Die jüngsten öffentlich zugänglichen Daten über die Bautätigkeit aus den Statistischen Jahrbüchern der Stadt Fürth stammen aus den Jahren 2015 und 2016. Um wirklich effizient gegen die weitere Verknappung von geförderten Wohnungen mit Sozialbindung vorzugehen, bedarf es einer gewissenhaften aktuellen Bestandsaufnahme sowie eines mehrjährigen Ausblicks, was den Ablauf der Mietpreisbindung angeht. Es sollen daher aktuellere Zahlen vorgelegt werden, aus denen jeweils für sozial gebundenen und freien Wohnungsbau die Differenz zwischen Neubauten und Bestand ersichtlich ist.

Denn in der wachsenden Großstadt Fürth kann auch eine dreistellige Zahl an neu gebauten sozial gebundenen Wohnungen schnell zum Tropfen auf den heißen Stein werden, wenn an anderer Stelle mehr Wohnungen aus der Sozialbindung herausfallen.

Daher stellen wir zur Sitzung des Bau‐ und Werkausschusses am 12. Dezember 2018 folgenden

A n t r a g :
Die Verwaltung beantwortet folgende Fragen zum geförderten Wohnungsbau mit Mietpreisbindung:
1. Wie viele Wohnungen mit Mietpreisbindung wurden in den letzten 10 Jahren im Fürther Stadtgebiet gebaut und genehmigt? Bitte aufschlüsseln nach Wohneinheiten und Quadratmetern.
2. Wie viele frei verfügbare Wohneinheiten wurden in den letzten 10 Jahren im Fürther Stadtgebiet gebaut? Bitte sowohl Mietobjekte als auch Wohneigentum berücksichtigen und ebenfalls mit Angabe der Wohneinheiten und Quadratmeter beantworten.
3. Wie hoch ist der aktuelle Bedarf an Wohnungen mit Berechtigungsschein? Wie viele geeignete Wohnungen stehen aktuell wirklich zur Verfügung, wie viele fehlen?
4. Wie viele Wohnungen sind in den letzten 10 Jahren aus der Mietpreisbindung herausgefallen?
5. Wie viele Wohnungen werden in den nächsten 10 Jahren aus der sozialen Bindung herausfallen? (Fragen 4 und 5 bitte ebenfalls jeweils nach Wohneinheiten und Quadratmetern beantworten)

Dieser Antrag als pdf-Datei: Antrag BWA -Status Quo Sozialer Wohnungsbau

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel