Förderung für Start-Up-Zentrum Complex gesichert

Der complex Gewerbehof ist ein Tochterunternehmen der Stadt Fürth und bietet seit 2001 moderne Büro- und Handwerksflächen zu günstigen Mietkonditionen für Existenzgründer*innen und junge Unternehmen. Networking, umfangreiche Gemeinschaftseinrichtungen und ein breites Serviceangebot helfen innovativen Unternehmen in der Gründungsphase.

Bisher war das Gründerzentrum von den Zahlungen des Erbbauzinses an den Freistaat Bayern befreit. Diese Regelung drohte jedoch bis 11.11.2019 auszulaufen. Doch dringend notwendige Modernisierungen (energetische Sanierung, technische Modernisierung der Seminarräume, Erweiterung der Parkmöglichkeiten…) hätten es dem complex unmöglich gemacht, den Erbbauzins in Höhe von rund 130.000 Euro pro Jahr zu tragen. In enger Zusammenarbeit mit der Geschäftsführerin Michaela Partheimüller hat sich die Fürther GRÜNEN-Stadträtin und Landtagsabgeordnete Barbara Fuchs dafür eingesetzt, dass das complex langfristig von der Zahlung des Erbbauzins befreit bleibt: „Das Konzept des complex hat sich in den letzten Jahren bewährt und konnte mit seinem niedrigen Mietzins einen echten Standortvorteil generieren.“

Nun hat Wirtschaftsminister Aiwanger eine Aussetzung der Erbpacht um weitere 10 Jahre zugesagt. Barbara Fuchs hatte während der Haushaltsberatungen im Bayerischen Staatshaushalt und bei den verschiedenen beteiligten Ministerien kontinuierlich nachgehakt und schließlich diesen positiven Bescheid bekommen. „Als stellvertretende Vorsitzende im Aufsichtsrat des complex freue ich mich sehr, dass mein Einsatz mit diesem Ergebnis belohnt wird und wir in Fürth weiterhin jungen Unternehmen einen guten Start ermöglichen können“.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel