Fußgänger*innen

Antrag: Verlängerung der Grünphase am Fußgängerüberweg Gebhardtstraße/Gabelsbergerstraße

27. Oktober 2019 – Die Grünphase am stark frequentierten Fußgängerüberweg in der Gebhardtstraße über die Gabelsbergerstraße ist so kurz gewählt, dass die Ampel schon wieder rot zeigt, bevor Fußgänger*innen die Hälfte der Straße überquert haben. Dass die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer*innen durch die zusätzliche Räumungszeit gewährleistet ist, während die Ampel bereits wieder rot zeigt, ist vielen nicht bekannt.

Vor allem langsamere Verkehrsteilnehmer*innen, die nicht gut zu Fuß sind, geraten unter Druck. Zusätzlich zum ohnehin schon unangenehmen Gefühl, bei Rot weiter über die Straße zu gehen, kommen für die langsameren Fußgänger*innen bisweilen Beschimpfungen von abbiegenden Autofahrer*innen, die nach einem Blick auf die Ampel feststellen, dass die Fußgänger*innen vermeintlich bei Rot über die Straße laufen.

Diese negativen Auswirkungen könnten durch eine Verlängerung der Grünphase für die Fußgänger*innen an dieser Stelle abgemildert werden. Auch langsamere Verkehrsteilnehmer*innen könnten dann die Gebhardtstraße an dieser Ampel angstfrei überqueren. Zudem wird die Überquerung beim Hornschuch‐Center erleichtert.

Das Fußverkehrsaufkommen ist durch die Wege zwischen Hauptbahnhof, Metroplex‐Kino und Hornschuch‐Center bereits hoch und wird durch die anstehende zusätzliche Bebauung an der Gebhardtstraße weiter steigen.

Zur Sitzung des Verkehrsschusses am 4. November 2019 stellen wir folgenden

A n t r a g :
Die Verwaltung prüft eine Verlängerung der Grünphase am Fußgängerüberweg in der Gebhardtstraße über die Gabelsbergerstraße.

Die Sitzung des Verkehrsaussschusses wurde vom 4. auf den 15. November verschoben. Der Antrag wird erst dann behandelt.

Dieser Antrag als pdf-Datei:

Neuste Artikel

Stellenausschreibung

Familie Familien Freizeit Kinder Kinder Spielen Kinderbetreuung Soziales Spielplätze Stadtgemeinschaft

GRÜNEN-Fraktion Fürth verärgert: Aktivspielplatz in Fürth wird ausgebremst

Bundespolitik Gesundheit Klinikum Krankenhaus Soziales Zukunft

Aktuelles zum Krankenhausreformgesetz

Ähnliche Artikel