Corona

Ergänzungsantrag: Flexible Lastenräder-Förderung

24. Juni 2020 – Das Förderprogramm zur Kaufunterstützung von Lastenfahrrädern ist ein großer Erfolg. Nach Kenntnisstand der GRÜNEN‐Stadträt*innen wird das Fördervolumen im Bereich der Privatkäufe aktuell
vollumfänglich ausgeschöpft; hier existieren inzwischen Wartelisten, da der Fördertopf anscheinend nicht ausreicht. Gleichzeitig wird der Fördertopf für Gewerbetreibende nicht vollumfänglich ausgeschöpft, sodass hier noch Kapazitäten vorhanden wären.

Deshalb soll der Restbetrag im Fördertopf für Gewerbetreibende zu einem von der Stadtverwaltung vorgeschlagenen Termin bei Nicht‐Ausschöpfung dem privaten Fördertopf zugeschrieben werden und so der Bevölkerung eine weitere Anschaffung von Lastenrädern ermöglicht werden.

Zudem soll die Stadtverwaltung entsprechende Werbemaßnahmen im Bereich der Gewerbetreibenden durchführen, da der Fördertopf offenbar nicht in allen Branchen bekannt ist.

Zu TOP 14.1 der Sitzung des Stadtrats am 24. Juni 2020 (Corona‐Unterstützungsmaßnahmen „Lebendige Kleeblattstadt – 10‐Punkte‐Programm) stellen wir daher folgenden

E r g ä n z u n g s a n t r a g :
Nicht verbrauchte Mittel aus einem der Fördertöpfe für Lastenräder (privat oder gewerblich) werden stets dem jeweils anderen Fördertopf für Lastenräder zugeschlagen, wenn dessen weitere Auslastung noch möglich wäre. Um den Bekanntheitsgrad des Lastenradförderprogramms zu steigern, werden Werbemaßnahmen im Bereich der Gewerbetreibenden durchgeführt.

Dieser Antrag als pdf-Datei:

Neuste Artikel

Freizeit Jugendliche Kinder Verkehr Verkehrssicherheit

Temporäre Spielstraßen im Fürther Stadtgebiet

Stadtrat Stadtverwaltung Verwaltung

Pflegschaften

Ähnliche Artikel