Fahrrad

Noch mehr Lastenräder für Fürth – ein Erfolg grüner Politik

11. Dezember 2020 – Ein erfreuliches Ergebnis der Haushaltsberatungen ist die weitere Förderung der Anschaffung von Lastenrädern – gleichzeitig ein echter Erfolg grüner Politik in Fürth. „Auch wenn wir es schade finden, dass sich die SPD mehrheitlich nicht überzeugen ließ, freuen wir uns sehr, dass genügend andere Stadträt*innen mit uns dafür gestimmt haben, dass dieser Fördertopf auch für Privatpersonen weiter bestehen bleiben muss“, so die GRÜNEN-Stadtratsfraktion.

Das 2018 auf Antrag der GRÜNEN-Fraktion eingeführte Förderprogramm für Lastenräder und Lastenanhänger ist auch nach zwei Jahren noch so erfolgreich, dass die Fördertöpfe ausgeschöpft werden und lange Wartelisten geführt werden. „Inzwischen sind in Fürth immer öfter Lastenräder zu beobachten – sicherlich ein Erfolg dieser Politik. Die ungebrochene Nachfrage nach diesem klimaschonenden und stadtverträglichen Transportmittel zeigt, dass den Fürther*innen viel daran liegt, aktiv am Klimaschutz mitzuarbeiten“, sind sich die GRÜNEN-Stadträt*innen sicher. Die Lastenräder tragen dazu bei, den motorisierten Individualverkehr zunehmend von der Straße zu bekommen – zugunsten einer klimaneutralen Transportvariante von Mensch und Gütern.

Trotzdem stand das Erfolgsprogramm im Etat für 2021 zunächst auf der Streichliste. Die GRÜNEN beantragten jedoch für 2021 den gleichen Gesamtansatz wie im Haushaltsjahr 2020. Allerdings sollen von 40.000 € künftig 10.000 € für Gewerbe und 30.000 € für Privat (inklusive Eigentümergemeinschaften) angesetzt werden. In einer außerordentlich knappen Abstimmung während der Haushaltsberatungen votierte letztlich eine Mehrheit der Stadträt*innen für den GRÜNEN-Antrag und damit für die Beibehaltung des Programms – gegen die Stimmen der allermeisten SPD-Stadträt*innen. Somit wird auch weiterhin die Anschaffung von Lastenfahrrädern und Lastenpedelecs mit einem Betrag von bis zu 500 € (ohne E-Motor) bzw. bis zu 1.000 € (mit E-Motor) pro Anschaffung unterstützt.

Antragsberechtigt waren bisher Privatpersonen, eingetragene Vereine, Stiftungen, Genossenschaften, Körperschaften des öffentlichen Rechts, kleine und mittlere Unternehmen und freiberuflich Tätige mit Wohn- oder Firmensitz im Fürther Stadtgebiet. Wohnungseigentümergemeinschaften (WEG) oder Hausgemeinschaften, für die eine gemeinschaftliche Anschaffung sinnvoll wäre, fielen bisher durch das Raster, wurden aber nun durch den Antrag der GRÜNEN-Fraktion in den Kreis der Berechtigten aufgenommen.

Die Anträge können wie bisher beim Amt für Wirtschaft und Stadtentwicklung gestellt werden (E-Mail: ; Telefonnummer 09 11/9 74-18 95).

– GRÜNEN-Antrag zur weiteren Förderung von Lastenrädern im Rahmen der Haushaltsberatungen angenommen
– Förderprogramm wird mit 10.000 € für Gewerbe und 30.000 € für Privatpersonen erneut in den Haushalt 2021 aufgenommen
– Ausweitung auf Eigentümergemeinschaften (WEG) oder Hausgemeinschaften im Fürther Stadtgebiet

Diese Pressemeldungen als pdf-Datei:

Link zur Übersichtsseite der Haushaltsberatungen 2020: Haushaltsberatungen 2020

Neuste Artikel

Stellenausschreibung

Familie Familien Freizeit Kinder Kinder Spielen Kinderbetreuung Soziales Spielplätze Stadtgemeinschaft

GRÜNEN-Fraktion Fürth verärgert: Aktivspielplatz in Fürth wird ausgebremst

Bundespolitik Gesundheit Klinikum Krankenhaus Soziales Zukunft

Aktuelles zum Krankenhausreformgesetz

Ähnliche Artikel