Pflege

Statement zum Städtischen Altenheim

13. Januar 2021 – Wie haben sich die GRÜNEN in der Stadtratssitzung im Dezember zum Thema Privatisierung des Städtischen Altenpflegeheims positioniert?

Wir sehen die großen Probleme des Städtischen Altenpflegeheims, die ein „weiter so“ unmöglich machen. Vor allem auch, weil die Situation für die Mitarbeitenden unerträglich ist. Deshalb haben wir vorgeschlagen, für einen festen Zeitraum von beispielsweise 2 Jahren einen Management-Vertrag mit einem erfahrenen Wohltätigkeitsverband zu schließen. So kann man sich sachkundige, bewährte Führungskräfte ins Haus holen, die im laufenden Betrieb die Situation genau unter die Lupe nehmen und entsprechende Empfehlungen entwickeln können für den vollständigen Erhalt der Einrichtung. Nach den zwei Jahren könnte man dann auf einer fundierten Grundlage eine Entscheidung über die Form der Weiterführung treffen.

Privatisierungsgedanken lehnte die GRÜNEN-Stadtratsfraktion in der Dezembersitzung des Stadtrats ab.

Link zum Antrag der GRÜNEN-Fraktion auf Sachstandsbericht im Januar 2021: Sachstand Städtisches Altenpflegeheim

Neuste Artikel

Corona Covid-19 Markt Stadtgemeinschaft Stadtgesellschaft Veranstaltungen Weihnachtsmarkt

Antrag: Frühlings-Ersatzveranstaltung für den Mittelalter-Weihnachtsmarkt

Corona Covid-19 Kultur kulturelle Vielfalt Kulturförderung Stadtgesellschaft Veranstaltungen

Förderung der „Kulturterrasse“ auch im nächsten Sommer

Fußgänger*innen Geschwindigkeitsbegrenzung Kita Schule Schulen Stadtpark Südstadt Verkehr Verkehrssicherheit Verkehrswende

Tempo 20 in der Otto-Seeling-Promenade

Ähnliche Artikel