Corona

Förderung der „Kulturterrasse“ auch im nächsten Sommer

Auf einen GRÜNEN-Antrag hin fand im Sommer 2021 erstmals die Veranstaltungsreihe „Kulturterrasse“ an der Stadthalle statt. Die Open-Air-Konzerte von regionalen Künstler*innen wurden gut angenommen. „Wir fanden es wichtig, auch für die Kulturschaffenden Auftrittsmöglichkeiten in der schwierigen Coronazeit zu schaffen, für die die üppig gesponserte Bühne auf der Freiheit schlichtweg zu groß war oder die angesichts der vielen überregionalen Acts nicht zum Zuge kamen“, erklärt GRÜNEN-Stadtrat Felix Geismann. Die Veranstaltungen wurden von der Stadt mit 25.000 Euro bezuschusst und wurden sogar unter schwierigen Außenbedingungen ein echter Erfolg. 

Anlass genug für die GRÜNEN-Stadtratsfraktion, zu den Haushaltsberatungen einen weiteren Antrag in dieser Sache zu stellen, wie Felix Geismann erläutert: „Da wir das Festival auch künftig ermöglichen wollen und gesehen haben, dass es ohne Förderung noch nicht funktionieren wird, haben wir auch eine Förderung für 2022 beantragt. Die Verstetigung der Förderung freut uns wirklich sehr.“

Doch die Kulturterrasse ist nicht die einzige Stellschraube, an der die GRÜNEN–Stadträt*innen drehen wollen, um die Kultur in Fürth auch während der Ausnahmesituation in der Pandemie zu fördern. Sie setzten sich auch dafür ein, dass der „Filmkunst und Kultur-Verein Fürth e.V.“ Fördergelder erhält und dass die Atelierförderung verlängert wird. „So kann die Stadt wie im letzten Jahr auch künftig proaktiv freischaffende Künstler*innen unterstützen“, ergänzt Felix Geismann.

Neuste Artikel

Corona Covid-19 Markt Stadtgemeinschaft Stadtgesellschaft Veranstaltungen Weihnachtsmarkt

Antrag: Frühlings-Ersatzveranstaltung für den Mittelalter-Weihnachtsmarkt

Fußgänger*innen Geschwindigkeitsbegrenzung Kita Schule Schulen Stadtpark Südstadt Verkehr Verkehrssicherheit Verkehrswende

Tempo 20 in der Otto-Seeling-Promenade

Innenstadt Parken Parkplätze

Ärgernis durch Anhänger oder Wohnwagen auf öffentlichen Parkplätzen

Ähnliche Artikel