Atomausstieg

Zahlen Privathaushalte für Großbetriebe?

Die Bundesregierung hat beschlossen, die Netzentgelte für Strom-Großverbraucher zu reduzieren um die steigende EEG-Umlage im Rahmen der Energiewende zu kompensieren – ca. 6.000 Betriebe sollen davon profitieren. Die Kosten für dieses “Geschenk an die Großindustrie” werden auf die KleinverbraucherInnen umgelegt, d.h. die Privathaushalte und Kleinbetriebe zahlen alleine für die Energiewende – die Großindustrie entzieht sich ihrer Verantwortung. Zudem ist die Reduzierung an keine Auflagen gekoppelt. Es erfolgt also weder der Nachweis, dass es dem Unternehmen wirtschaftlich schlecht geht, noch die Durchführung von Energieeinsparmaßnahmen o.ä.

Wie sich das auf die StromkundInnen in Fürth auswirkt, ist noch nicht klar. Unsere Stadträtin Waltraud Galaske hat daher als Aufsichtsrätin der infra fürth gmbh eine Anfrage zu den Auswirkungen der Netzentgeltreduzierung in Fürth gestellt:

Anfrage ASR infra fürth gmbh Befreiung Netzentgelt für Großverbraucher

Neuste Artikel

Stellenausschreibung

Familie Familien Freizeit Kinder Kinder Spielen Kinderbetreuung Soziales Spielplätze Stadtgemeinschaft

GRÜNEN-Fraktion Fürth verärgert: Aktivspielplatz in Fürth wird ausgebremst

Bundespolitik Gesundheit Klinikum Krankenhaus Soziales Zukunft

Aktuelles zum Krankenhausreformgesetz

Ähnliche Artikel