Flächenverbrauch

Einführung einer Baum-Kaution

Bereits am 11.07.2006 hat die Stadtratsfraktion Bündnis 90/DIE GRÜNEN einen Antrag auf Einführung einer Baum-Kaution gestellt, Hintergrund war bereits damals der schädigende Umgang mit Bäumen auf einer Vielzahl von Baustellen.

Mit der widerrechtlichen Fällung von 75 Bäumen im Grundig-Park durch den Investor P&P hat das Thema leider einen traurigen Höhepunkt erreicht. Umso mehr freut es die Stadtratsfraktion, dass nun auch der Oberbürgermeister den Nutzen einer Baum-Kaution erkennt und sich für deren Einführung ausspricht.

Zur Stadtratssitzung am 18. Dezember 2013 haben wir zu TOP 9 Maßnahmenkatalog der Stadtverwaltung zum Baufrevel Grundig-Park folgenden Änderungsantrag zu Ziffer 7 der Sitzungsvorlage gestellt um eine effektive und sachgerechte Ausgestaltung der Baum-Kaution zu gewährleisten:

Bei Baugrundstücken mit schützenswertem Baumbestand wird zukünftig eine Baum-Kaution für jeden Baum gemeinsam mit der Baugenehmigung verlangt.

Die Baum-Kaution ist wie folgt auszugestalten:

– Die Begutachtung der Bäume wird vom Bauträger/Bauherren auf die Stadt Fürth oder von ihr Beauftragte übertragen, die Kosten trägt der Bauträger/Bauherr.

– Die Kaution für die zu schützenden Bäume beträgt mindestens die Höhe der Ausgleichszahlungen für Ersatzpflanzung gemäß der Baumschutzverordnung der Stadt Fürth.

– Um zeitverzögert auftretende Schädigungen zu erkennen beträgt die Dauer der Einbehaltung der Kaution 3 Jahre nach Beendigung der Baumaßnahme

– Die Baumschutzverordnung der Stadt Fürth wird um den § Baum-Kaution ergänzt.

Antrag StR – Änderungsantrag StR 18-12-2013 – TOP 9 Maßnahmenkatalog der Stadtverwaltung zum Baumfrevel Grundig-Park

Neuste Artikel

Stellenausschreibung

Abfall Bauen Finanzen Finanzierung Haushalt Haushaltsberatungen Müll

Positive Entwicklung beim Thema Abfallwirtschaftszentrum

Finanzen Haushalt Haushaltsberatungen Personal Personalmangel Soziales Stadtverwaltung stellenplan

Am Personal sparen ist der falsche Weg!

Ähnliche Artikel