Charly-Mai-Sportanlage

Antrag: Sachstandsbericht zur Laufbahn am Julius-Hirsch-Sportzentrum (Charly-Mai-Sportanlage)

3. Juni 2017 – Nach Fertigstellung des Julius-Hirsch-Sportzentrums könnten auch die Laufbahn und die gesamte Charly-Mai-Sportanlage wieder uneingeschränkt genutzt werden. Zudem stehen nun auch Umkleiden, Duschen, WC´s etc. zur Verfügung. Es wäre daher nicht hinnehmbar, wenn nun die Laufbahn wegen baulicher Mängel nicht genutzt werden könnte.

Bereits zu den Haushaltsberatungen 2017 haben wir mit einer Anfrage zu „Neuen (nicht in der MIP) enthaltenen Baumaßnahmen“ auf den schlechten baulichen Zustand der Laufbahn der Charly-Mai-Sportanlage hingewiesen – laut dem für den Unterhalt zuständigen Amt ist „die Sanierung der Kunststoffbeläge der Laufbahn und der Sektoren wegen Abnutzung und Rissbildung dringend erforderlich“.

Die Antwort auf unsere Anfrage lautete: „Sofern ein normgerechter Aufbau erfolgte, Wurzelschäden durch Wurzelsperren verhindert wurden, keine Beeinträchtigung durch Baumaßnahmen zu verzeichnen ist, eine regelmäßige Wartung und ein regelmäßiger Unterhalt erfolgte und die Nutzung im üblichen Rahmen ist, halten Kunststoffbeläge eigentlich unbegrenzt. Lediglich die Verschleißschicht, das sind die obersten 1-2 Zentimeter muss alle 8-10 Jahre erneuert werden, ebenso die Linierung. Der Kunststoffbelag der Charly-Mai-Sportanlage wurde im Herbst 2000 hergestellt. Eine Erneuerung der Verschleißschicht wurde bislang nicht vorgenommen. Durch Wurzelschäden aber auch durch die Bautätigkeit der Julius-Hirsch-Sportanlage wurde der Kunststoffbelag in Teilbereichen deutlich beschädigt“.

Vor allem im Bereich der 100m Bahn ist die Oberfläche bereits so glatt, dass bei feuchter Witterung eine erhebliche Rutsch- und Sturzgefahr besteht, zumal im normalen Sportunterricht ohne Spikes gelaufen wird. Darüber hinaus sind starke Rissbildungen im Bereich der Nebenflächen (Hochsprunganlagen) festzustellen, die ebenfalls ein Unfallrisiko darstellen.

Eine für den 2. Juni geplante Leichtathletikveranstaltung (Stadtmeisterschaft der Gymnasien/Realschulen und Mittelschulen im Rahmen der Wettbewerbe Jugend trainiert für Olympia) musste daher auf die Vereinssportanlage (Mietkosten!) des TV 1860 Fürth verlegt werden.

Die Charly-Mai-Sportanlage könnte zudem auch für ein Bezirksfinale in der Leichtathletik genutzt werden, da über die letzten Jahre hinweg immer wieder mehrere Fürther Schulmannschaften auf dieser Ebene qualifiziert waren. Leider scheitert dies aber am schlechten Zustand und der Ausstattung.

Zur Sitzung des Ausschusses für Schule, Bildung und Sport am 30. Juni 2017 stellen wir daher folgenden

A n t r a g :

Die Verwaltung legt einen Sachstandsbericht zum baulichen Zustand und der Nutzbarkeit der 400m-Laufbahn am Ludwig-Hirsch-Sportzentrum (Tartan-Bahn der Charly-Mai-Sportanlage) vor.

Die Verwaltung legt dar, ob es über die aktuell erfolgte Ausbesserung der gravierendsten Schäden der Laufbahn hinaus Planungen für eine Generalsanierung der Anlage bzw. eine Erneuerung der Verschleißschicht gibt.

Erfüllt die Oberfläche der Laufbahn die gesetzlichen Vorgaben bzgl. Unfallverhütung etc. und kann die Laufbahn uneingeschränkt für Wettkämpfe u.ä. genutzt werden?

Dieser Antrag als pdf-Datei: Antrag ASBS – Sachstandsbericht zur Laufbahn am Julius-Hirsch-Sportzentrum

Neuste Artikel

Stellenausschreibung

Abfall Bauen Finanzen Finanzierung Haushalt Haushaltsberatungen Müll

Positive Entwicklung beim Thema Abfallwirtschaftszentrum

Finanzen Haushalt Haushaltsberatungen Personal Personalmangel Soziales Stadtverwaltung stellenplan

Am Personal sparen ist der falsche Weg!

Ähnliche Artikel