Fürther Freiheit

Antrag: Mittelalter-Weihnachtsmarkt in gewohnter Größe beibehalten

5. April 2019 – Ein wichtiger Bestandteil des Fürther Weihnachtsmarkts ist der Mittelaltermarkt. Zusammen mit dem dort stattfindenden sehr attraktiven Kulturprogramm hat der Mittelaltermarkt sicher einen großen Teil zur Wahl des Fürther Weihnachtsmarkts zum schönsten Weihnachtsmarkt Bayerns 2018 beigetragen.

Das Marktamt hat nun die Organisator*innen informiert, dass die Fläche für den Mittelaltermarkt 2019 deutlich kleiner ausfallen soll, obwohl ihnen die Stadtspitze im letzten Jahr sogar eine Vergrößerung in Aussicht gestellt hatte. An diese Aussage sollte sich die Stadt gebunden fühlen und danach handeln.

Als Begründung für die notwendige Verkleinerung des Mittelaltermarkts wird der neue Fürther Wochenmarkt angeführt. Ein dauerhaftes Verkleinern der zur Verfügung stehenden Fläche würde jedoch die Existenz des Mittelaltermarkts in Fürth gefährden.

Niemand kann wollen, dass der neue Fürther Wochenmarkt zum Ende des Mittelalter-Weihnachtsmarkts führt. Da die Organisator*innen Planungssicherheit brauchen, sollte die Entscheidung hinsichtlich der verfügbaren Fläche zügig getroffen werden.

Bei allen Umplanungen dürfen allerdings keine Beeinträchtigungen oder Einschränkungen auf der Bustrasse Gustav-Schickedanz-Straße, auf dem Radweg entlang des Fürther Wochenmarkts und in der Konrad-Adenauer-Anlage entstehen.

Zur Sitzung des Ausschusses für Kirchweihen, Märkte u. ähnliche Veranstaltungen am 12. April 2019 stellen wir daher folgenden

A n t r a g:

Der Mittelalter-Weihnachtsmarkt soll auch in diesem Jahr wieder mindestens die aus der Vergangenheit gewohnte Größe haben und keinesfalls verkleinert werden.

Dieser Antrag als pdf-Datei:

Neuste Artikel

Bahn Fernverkehr ÖPNV Reise Verkehr Verkehrswende

ZUG STATT FLUG

Grüne Wege Wasser Wasserqualität

Grüne Wege: Besuch beim Wasserwerk der infra

Klimaschutz Lisa Badum

Grüner Treff zum Klimaschutzsofortprogramm mit Lisa Badum (MdB)

Ähnliche Artikel