Antrag: Nutzung der verkehrsbezogenen Mängelmeldungen über die FürthApp

26. April 2019 – Seit einiger Zeit gibt es in der FürthApp die Möglichkeit, Mängel zu melden. Diese werden dann intern weitergegeben und bearbeitet. In der Sitzung des Finanz- und Verwaltungsausschusses am 20. März 2019 wurde auf einen Antrag der GRÜNEN-Stadtratsfraktion hin erstmalig ein Bericht über die eingegangenen Meldungen vorgelegt. Die Anwendung wird gut angenommen, die Zahlen zeigen die Bereitschaft der Bevölkerung zur Mitarbeit an stetigen Verbesserungen.

Im Bericht des Bürgermeister- und Presseamts heißt es, dass Überlegungen bestünden, die Kategorie „Parkverstöße“ nicht mehr anzubieten, da diese Mängel eigentlich nicht behoben, sondern nur geahndet werden könnten und der Mängelmelder nicht primär dazu gedacht sei, dass die Nutzer Fehlverhalten von anderen Mitbürger*innen melden.

Alleine die Zahl der eingegangenen Meldungen zeigt, dass es sehr wohl einen Bedarf gibt, bei den angegebenen Mängeln in diesem Bereich näher hinzusehen. Im Zeitraum zwischen Ende Januar 2018 und Mitte März 2019 gingen mit weitem Abstand die meisten Meldungen zum Thema „Parkverstöße“ ein – mit 347 sogar ein Drittel der Gesamtmeldungen von 1073 Mängeln. Ziel des Berichts war nicht nur die Information des Stadtrats darüber, welche Mängel gemeldet werden und wie der Stand bei der jeweiligen Bearbeitung ist, sondern auch eine Identifizierung von Schwerpunkten.

Es ist daher sinnvoll, die Meldungen über Parkverstöße künftig auszuwerten, um so herauszufinden, an welchen Stellen im Stadtgebiet es gehäuft zu gefährlichen Parkverstößen wie Parken auf Geh- und Radwegen oder in Feuerwehranfahrtszonen kommt. Diese Auswertungen könnten dann vom Kommunalen Verkehrsüberwachungs- und Ordnungsdienst genutzt werden, um zielgerichtet an diesen Punkten verstärkt zu kontrollieren.

Zur Sitzung des Verkehrsausschusses am 6. Mai 2019 stellen wir daher folgenden

A n t r a g :

Die Meldungen über Parkverstöße in der Mängelmelder-App der Stadt Fürth werden künftig ausgewertet, um Örtlichkeiten zu identifizieren, an denen es gehäuft zu gefährlichen Parkverstößen wie Parken auf Geh- und Radwegen oder in Feuerwehranfahrtszonen kommt.

Der Kommunale Verkehrsüberwachungs- und Ordnungsdienst nutzt diese Informationen und wird verstärkt an diesen Stellen im Stadtgebiet kontrollieren.

Dieser Antrag als pdf-Datei:

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel