Corona

Antrag: Entlastung des ÖPNV durch Entzerrung des Schulanfangs

14. November 2020 – Die Corona-Lage bleibt angespannt, Fürth hat mittlerweile die höchste 7-Tages-Inzidenz von Covid-19-Neuinfektionen in Mittelfranken. Im Winterhalbjahr muss daher jede Möglichkeit ausgeschöpft werden, um enges Beieinanderstehen und -sitzen vieler Menschen in geschlossenen Räumen (dazu gehören auch U-Bahnen und Busse) zu vermeiden.

Der zeitversetzte Schulbeginn ist somit ein möglicher Beitrag zur Infektionsprävention. Einige Schulen beginnen bereits zeitversetzt mit ihren Nachbarschulen. Trotzdem soll die Gelegenheit gegeben werden, etwaige weitere Potenziale zu entdecken und auszuschöpfen.

Zur Sitzung des Ausschusses für Schule, Bildung, Sport und Gesundheit am 19. November 2020 stellen wir daher folgenden

D r i n g l i c h e n A n t r a g :
Es wird erläutert, ob (und ggfs. wie) der öffentliche Nahverkehr insbesondere morgens entlastet werden kann, indem der Schulbeginn an benachbarten Schulen stärker als bisher zeitversetzt wird.Als Diskussionsgrundlage wird eine Liste der Uhrzeiten des Schulbeginns vorgelegt, wobei eine Betrachtung der Innenstadt und der Südstadt als Stadtteile mit besonders hohem Anteil einpendelnder Schüler*innen ausreicht.

Dieser Antrag als pdf-Datei:

Neuste Artikel

Finanzen Haushalt Haushaltsberatungen Haushaltsrede

Haushaltsberatungen 2020

Familie Frauen Frauenhaus Gesundheit Kinder Sicherheit

Antrag: Situation Frauenhaus in der Corona-Pandemie

Corona Covid-19 Friedhof Veranstaltung Veranstaltungen

Antrag: Zeitgemäße Beschallungsanlage (PA-Anlage) für den Städtischen Friedhof

Ähnliche Artikel