Dachbegrünung

Antrag: Potenzial für Solaranlagen und Dachbegrünung auf städtischen Einrichtungen


18. Juni 2021 – Ein Blick von oben auf die Stadt offenbart, dass noch viel ungenutztes Potenzial auf Fürther Dächern liegt ‐ für Energie‐ und Wärmegewinnung aus Solaranlagen, beispielsweise. Oder für Dachbegrünungen, die das Mikroklima in der Stadt verbessern und bei entsprechender Gestaltung einen Beitrag zum Insekten‐ und Bienenschutz leisten. Große Flächen wie z.B. auf der Stadthalle sind ebenso ungenutzt wie viele Dächer von Kitas oder Schulen.

Bei ihren eigenen Gebäuden und den Gebäuden von Tochtergesellschaften hat die Stadt Fürth unmittelbaren Einfluss auf die Gestaltung der Dachflächen und kann viel dazu beitragen, den CO2‐Ausstoß zu verringern und Fürth auch für künftige heiße Sommer besser zu rüsten. Die Stadt soll hier ein Vorbild sein, um Privatleute und Gewerbetreibende (vor allem auf den großen Hallenflächen, aber auch auf Parkplätzen etc.) zur Nachahmung anzuregen.

Ein erster Schritt für ein sinnvolles Dachmanagement ist, sich einen Überblick zu verschaffen, an welchen Stellen welche Optionen umsetzbar wären und mit welchem Aufwand dies verbunden wäre.

Zur Sitzung des Umweltausschusses am 25. Juni 2021 stellen wir daher folgenden

A n t r a g :
Die Verwaltung erstellt eine Übersicht, auf welchen Dächern bzw. Fassaden städtischer Einrichtung eine Nutzung der Flächen für Solaranlagen und/oder Dachbegrünung bzw. Vertikalbegrünung möglich wäre und unter welchem Aufwand dies jeweils umzusetzen wäre.

Dieser Antrag als pdf-Datei:

Ergebnis: Der Antrag wurde angenommen, die Verwaltung wird eine entsprechende Übersicht erstellen.

Neuste Artikel

Corona Covid-19 Markt Stadtgemeinschaft Stadtgesellschaft Veranstaltungen Weihnachtsmarkt

Antrag: Frühlings-Ersatzveranstaltung für den Mittelalter-Weihnachtsmarkt

Corona Covid-19 Kultur kulturelle Vielfalt Kulturförderung Stadtgesellschaft Veranstaltungen

Förderung der „Kulturterrasse“ auch im nächsten Sommer

Fußgänger*innen Geschwindigkeitsbegrenzung Kita Schule Schulen Stadtpark Südstadt Verkehr Verkehrssicherheit Verkehrswende

Tempo 20 in der Otto-Seeling-Promenade

Ähnliche Artikel