Bundestagswahl

Bundestagswahl 2021 – Danke!

Ein intensiver Bundestagswahlkampf ist zu Ende – und wir freuen uns über ein sehr gutes Ergebnis in Fürth:
16,2 % bei den Erststimmen und 18,9 % bei den Zweitstimmen. Das entspricht einem Zuwachs von 6,1 (Erststimme) bzw. 7,0 Prozentpunkten (Zweitstimme)!

An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Wähler*innen für das Vertrauen bedanken!

Alle Infos zu den Ergebnissen in Fürth und im Wahlkreis unter https://www.wahl-fuerth.de/

Im Namen des Vorstands möchten wir uns bei allen bedanken, die den Wahlkampf aktiv unterstützt haben. Allen Infoständler*innen, Plakate-Kleber*innen, Veranstaltungsplaner*innen, Webseiten- und Social-Media-Betreuer*innen, Flyer-Verteiler*innen und allen, die sich in der Familie und der Nachbarschaft für uns eingesetzt haben, ein ganz herzliches Dankeschön!

Es gehört zur Wahrheit dazu, dass wir im Bund mehr erwartet haben und unsere Ziele vom Wahlkampfauftakt nicht erreicht haben. Und auch zur Wiederwahl unseres Bundestagsabgeordneten Uwe Kekeritz hat es daher leider nicht gereicht. Wir danken ihm für sein langjähriges und leidenschaftliches Engagement im Bereich der Entwicklungspolitik und natürlich auch vor Ort! Und hoffen, dass er uns auch weiterhin mit seinen Ideen und seiner Erfahrung im Wahlkreis tatkräftig zur Seite steht.

Trotz allem haben wir das beste Bundestagsergebnis unserer Geschichte erreicht und Millionen Menschen überzeugt. Spannend wird jetzt vor allem, welche Koalitionen sich bilden lassen – und inwieweit Deutschland trotz der dafür nötigen Kompromisse von der neuen Regierung noch profitiert.

Neuste Artikel

Bau- und Werkausschuss Bauen Stadtverwaltung Transparenz Verkehr Verwaltung

Antrag: Aussprache zur Arbeitsteilung und Zusammenarbeit zwischen Verkehrsausschuss und Bau- und Werkausschuss

Demokratie Finanzen Stadtrat Stadtverwaltung Transparenz Verwaltung

Antrag: Entkoppelung von Finanz- und Verwaltungsausschuss- und Stadtratssitzungen

Demokratie Stadtrat Stadtverwaltung Transparenz Verwaltung

Antrag: Information der Stadträt*innen über Änderungen im Sitzungsplan

Ähnliche Artikel