Protest gegen die Schließung der kunst galerie fürth

Zu kurzfristig gedacht, denn selbst wenn die Haushaltslage sich wieder entspannt, eine einmal geschlossene kunst galerie fürth – bleibt geschlossen. Das muss auf jeden Fall verhindert werden.

Alexander Gauert, Kreisvorsitzender der Grünen in Fürth, erklärt zur drohenden Schließung der Kunstgalerie in Fürth:

Bei Kürzungen muss man mit bedacht vorgehen, für Schließungen gilt das um so mehr. Mit der Schließung der kunst galerie fürth kann sicherlich kurzfristig Geld eingespart werden. Vorausgesetzt, dass das ohne ein Rückzahlung der Förderung möglich ist. Allerdings ist dies zu kurzfristig gedacht, denn selbst wenn die Haushaltslage sich wieder entspannt, eine einmal geschlossene Galerie bleibt geschlossen.

Die Galerie benötigt ca. 160.000 Euro jährlich. Dieser Betrag soll komplett gestrichen werden. Das wäre das Ende der kunst galerie fürth.

In den letzten zwei Jahren wurde bspw. der künstlerische Etat des Stadt Theaters um rund 200.000 Euro erhöht! Hier wäre beispielsweise Einsparpotenzial, ohne dass die kunst galerie fürth für immer ihre Türen schließen muss. Ein entsprechender Antrag eine Kürzung des künstlerischen Etats zugunsten der Stadt Galerie vorzunehmen, wird von der Grünen Fraktion in den Stadtrat eingebracht.

Ich appelliere daher an den Stadtrat die kunst galerie fürth nicht zu schließen.

Auch ihr könnt der kunst galerie fürth mit eurer Unterschrift helfen: Download der Unterschriftenliste

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel