Antrag: Untersuchung der Fürther Gewässer auf Belastung mit multiresistenten Keimen

28. Februar 2018 – In den Medien wurde kürzlich über die Belastung niedersächsischer Gewässer mit multiresistenten Erregern berichtet, also mit gefährlichen Keimen, gegen die viele Antibiotika nicht mehr wirken. Dass sich auch in Bayern im Rahmen eines laufenden europäischen Forschungsprojekts eine mehrheitliche Belastung der untersuchten Gewässer abzeichnet, bestätigte das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit in Bayern laut verschiedener Presseberichte. Daher soll auch in Fürth Klarheit über eine mögliche Gewässerbelastungen geschaffen werden. In einem zweiten Schritt sollen eventuelle Ursachen gefunden und beseitigt werden oder, falls notwendig, geeignete Gegenmaßnahmen ergriffen werden, z.B. die Nachrüstung der Kläranlage mit einer weiteren Stufe.

Zur Sitzung des Umweltausschusses am 26. April 2018 stellen wir daher folgenden

A n t r a g :
1. Die Stadt Fürth veranlasst Untersuchungen der Gewässer in Fürth, um die Belastung mit multiresistenten Keimen, Antibiotika- und sonstigen Medikamentenrückständen zu ermitteln.
2. Auf Basis der Ergebnisse werden Handlungsoptionen geprüft und Maßnahmen eingeleitet, die die Belastung reduzieren und so die Gesundheit der Fürther Bürger*innen schützen.

Dieser Antrag als pdf-Datei: Antrag UA -Untersuchung Fürther Gewässer auf multiresistente Keime

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.