Fürther GRÜNEN-Fraktion freut sich über mehr Verkehrssicherheit in der Schwabacher Straße

7. Mai 2019 – Im Verkehrsausschuss am 6. Mai 2019 wurde einstimmig Tempo 30 im Bereich der Schulen an der Schwabacher Straße beschlossen. Mit dem Beschluss wird die Verwaltung aufgefordert, zeitnah Tempo 30 in einem möglichst weitreichenden Bereich anzuordnen.

Vorausgegangen waren mehrere Anträge verschiedener Parteien (darunter auch der GRÜNEN-Stadträt*innen), die Tempo 30 vor der Grund- und Mittelschule an der Schwabacher Straße sowie an der Kiderlinschule gefordert hatten.

Die GRÜNEN-Stadtratsfraktion nahm in der Sitzung die Argumentation der Verwaltung auf und erhob sie im Lauf der Diskussion zum Beschluss: „Die Stellungnahme der Verkehrsplanung hat uns überzeugt. Die Ausweitung des Tempo-30-Bereichs hat viele Vorteile – von erhöhter Verkehrssicherheit und gleichmäßigem Verkehrsfluss bis hin zum Lärmschutz. Darum haben wir uns für die Ausweitung des Beschlusses eingesetzt und freuen uns, dass wir auch alle anderen Stadträt*innen des Verkehrsausschusses überzeugen konnten.“

Damit wird die Regelung deutlich weitreicher umgesetzt als in den einzelnen Anträgen und in der ursprünglichen Beschlussvorlage. Weitreichend ist dabei sowohl zeitlich als auch räumlich zu verstehen. So soll die neue Geschwindigkeit nicht nur in den jeweiligen Abschnitten der Schwabacher Straße gelten, an denen die Schulen liegen, sondern auch dazwischen; und nicht nur während der Schulzeiten, sondern rund um die Uhr. Hiermit werden als Nebeneffekt auch Lärmschutzmaßnahmen aus dem Lärmaktionsplan an dieser auch nachts stark belasteten Hauptverkehrsachse umgesetzt.

„Tempo 30 erhöht die Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmerinnen“, sind sich die GRÜNEN-Stadträt*innen sicher. „Wir haben uns dafür eingesetzt, dass dies durchgehend in einem größeren Bereich umgesetzt wird, um einen Fleckerlteppich von unterschiedlichen Geschwindigkeiten zu vermeiden. Durch ständiges Bremsen und Beschleunigen ergeben sich neue Gefahren. Die durchgehend gleichbleibende Geschwindigkeit ermöglicht dagegen die Grüne Welle in diesem Bereich und sorgt somit für einen flüssigeren Verkehr.“ Auch die Unterschiede in den Geschwindigkeiten zwischen fließendem Verkehr und an- und abfahrenden Bussen sind so geringer und tragen zur erhöhten Verkehrssicherheit bei – sicher auch zur Freude der Schüler*innen, die Mitte März Plakate gemalt, offene Briefe verfasst und vor ihrer Schule für mehr Verkehrssicherheit demonstriert haben.


• Anträge mehrerer Parteien für Tempo 30 vor den einzelnen Schulen in der Schwabacher Straße
• Deutlich weitergehender einstimmiger Beschluss auf Anregung der GRÜNEN-Stadtratsfraktion
• Tempo 30 in ausgedehntem Bereich der Schwabacher Straße schützt alle Verkehrsteilnehmer*innen und ermöglicht flüssigeren Verkehr und Grüne Welle

Diese Pressemitteilung als pdf-Datei:

Link zum ursprünglichen GRÜNEN-Antrag: https://www.gruene-fuerth.de/2019/04/18/antrag-hoehere-verkehrssicherheit-fuer-die-kinder-der-schulen-in-der-schwabacher-strasse/

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel