Bauen

Antrag: Verbesserung der ökologischen Nachhaltigkeit im Baugebiet „Westlich Magnolienweg“

2. Dezember 2012 – In der Sitzung des Bau- und Werkausschusses vom 14. Oktober 2020 wurde beschlossen, dass bei der städtebaulichen Konzeption des Bebauungsplans Nr. 438a „Westlich Magnolienweg“ das Ziel der Klimaneutralität angestrebt werden soll.

Die Prüfung der vereinbarten Punkte Nachhaltigkeit, Klimaschutz und Klimaanpassung ist sicherlich bereits fortgeschritten und eine Information des Ausschusses bietet sich daher an.

Reihenhäuser: Diese Art der Bebauung ist bei jungen Familien, die wohl die Hauptzielgruppe des Baugebiets ausmachen, äußerst beliebt. Es entsteht im Vergleich zu Einfamilienhäusern deutlich erschwinglicherer Wohnraum für die vielen interessierten Familien, die sich bereits gemeldet haben. Gleichzeitig kann die Stadt mehr Wohneinheiten auf der gleichen Fläche schaffen und so das Verhältnis von Erschließungs- und Folgekosten für Infrastruktur zur Anzahl der Wohneinheiten verbessern.

Solarpflicht: Der geltende Beschluss wurde im Februar einstimmig gefasst aufgrund des dringenden Handlungsbedarfs angesichts der Klimakrise. Er muss – zumal bei einem neuen Bebauungsplan – zwingend umgesetzt werden.

CarSharing sollte nicht nur in der Innenstadt, sondern auch in den Vororten wie Burgfarrnbach besser ausgebaut werden. Eine Bushaltestelle bietet sich als gut erreichbarer Ort an. Für Bus-Fahrgäste, deren Fahrt hier an der Endhaltestelle endet, kann somit die Reise per CarSharing fortgesetzt werden, etwa für Fahrten in den Landkreis.

Energiesparende Bauweise: Dies halten wir für essenziell, um das erklärte Ziel „Klimaneutralität“ erreichen zu können und dem Anspruch „Klimaschutz Stadt Fürth“ gerecht zu werden.

Verkehrsberuhigung: Spielstraßen sind die familienfreundlichere Regelung, da Fußgänger*innen die Straße in ihrer ganzen Breite benutzen dürfen und Kinderspiele überall erlaubt sind. Die Sicherheit wird auch aufgrund der vorgeschriebenen Schrittgeschwindigkeit verbessert.

Zur Sitzung des Bau- und Werkausschusses am 9. Dezember 2020 stellen wir daher folgenden

A n t r a g :
1. Die Verwaltung berichtet über den Sachstand bezüglich der im Bauausschuss vom 14. Oktober 2020 beschlossenen Prüfbausteine zur städtebaulichen Konzeption des Bebauungsplans Nr. 438a „Westlich Magnolienweg“, insbesondere zu den Themen Nachhaltigkeit, Klimaschutz und Klimaanpassung.
2. Die Verwaltung prüft und berichtet schriftlich, was zum jetzigen Zeitpunkt noch möglich ist, um die Planungen des Baugebiets „Westlich Magnolienweg“ hinsichtlich ökologischer Nachhaltigkeit (insb. Klimaschutz) zu verbessern. Es wird mindestens auf die folgenden Punkte eingegangen:
a) (teilweise) Bebauung mit Reihenhäusern, um durch die erhöhte Dichte Flächen-, Energie- und Kosteneffizienz zu steigern
b) Umsetzung der geltenden Beschlusslage „Solarpflicht bei Neubauten“
c) Einbezug einer CarSharing-Station (idealerweise in der Nähe der Bushaltestelle)
d) zusätzliche Vorgaben im Hinblick auf energiesparende Bauweise
e) verstärkte Verkehrsberuhigung, z. B. durch eine vollständige Ausweisung als verkehrsberuhigter Bereich.

Dieser Antrag als pdf-Datei:

Neuste Artikel

Bauen Haushalt Haushaltsberatungen Haushaltsplan Haushaltsrede Kinderbetreuung Klimakrise Klimaschutz Klimawandel Schulen Soziales Verkehr

Haushaltsrede 2022

Arbeit Bauen Denkmalschutz Familien Finanzen Haushalt Haushaltsberatungen Haushaltsplan Haushaltsrede Interaktiver Haushalt Klima Soziales Transparenz Umwelt Verkehr

Haushaltsberatungen 2022

Wirtschaft

Blick nach Berlin: 1 Jahr Grüne Wirtschaftspolitik

Ähnliche Artikel