Digitale Services

GRÜNE wollen Fürther Mängelmelder-App auch für Verkehrsthemen nutzen

25. April 2019 – Seit einiger Zeit gibt es in der FürthApp die Möglichkeit, Mängel zu melden. Diese werden dann intern weitergegeben und bearbeitet. In der Sitzung des Finanz- und Verwaltungsausschusses am 20. März 2019 wurde auf einen Antrag der GRÜNEN-Stadtratsfraktion hin erstmalig ein Bericht über die eingegangenen Meldungen vorgelegt. Eindeutiges Ergebnis: Die Anwendung wird gut angenommen, die Zahlen zeigen die Bereitschaft der Bevölkerung zur Mitarbeit an stetigen Verbesserungen.

Im vorgelegten Bericht des Bürgermeister- und Presseamts wurden auch Überlegungen erwähnt, die Kategorie „Parkverstöße“ nicht mehr anzubieten, da diese Mängel eigentlich nicht behoben, sondern nur geahndet werden könnten und der Mängelmelder nicht primär dazu gedacht sei, dass die Nutzer*innen Fehlverhalten von anderen Mitbürger*innen melden.

Doch gerade zum Thema „Parkverstöße“ gingen im Berichtszeitraum zwischen Ende Januar 2018 und Mitte März 2019 mit weitem Abstand die meisten Meldungen ein – mit 347 sogar ein Drittel von insgesamt 1073 Mängeln. Den Zahlen nach sind die Parkverstöße also das drängendste Problem.

Die mögliche Abschaffung der Kategorie halten die GRÜNEN-Stadträt*innen für einen Fehler, denn das Ausblenden der Meldungen über Parkverstöße behebt ja nicht das Problem: „Alleine die Zahl der eingegangenen Meldungen zeigt, dass es sehr wohl einen Bedarf gibt, bei den angegebenen Mängeln in diesem Bereich näher hinzusehen. Ziel des Berichts war nicht nur die Information des Stadtrats darüber, welche Mängel gemeldet werden und wie der Stand bei der jeweiligen Bearbeitung ist, sondern auch eine Identifizierung von Schwerpunkten, damit man dort Abhilfe schaffen kann.“

Die GRÜNEN-Stadträt*innen wollen daher dieses Instrument des ürgerdialogs auch für Verkehrsthemen nutzen und die Meldungen über Parkverstöße künftig auswerten: „Mit Hilfe der Fürther Bevölkerung können wir so herauszufinden, an welchen Stellen im Stadtgebiet es gehäuft zu gefährlichen Parkverstößen wie Parken auf den Geh- und Radwegen oder in Feuerwehranfahrtszonen kommt. Diese Auswertungen könnten dann vom Kommunalen Verkehrsüberwachungs- und Ordnungsdienst genutzt werden, um zielgerichtet an diesen Punkten verstärkt zu kontrollieren.“

So kann man diese Mängel zwar nicht umgehend beheben wie eine defekte Straßenbeleuchtung oder einen überfüllten Mülleimer, aber langfristig werden gefährliche Parkverstöße beispielsweise auf Radwegen und in Feuerwehreinfahrten eingedämmt.

• In der Kategorie „Parkverstöße“ der Fürth-App gibt es die meisten Mängelmeldungen.

• Verwaltung erwägt Abschaffung ausgerechnet dieser Kategorie.

• Fürther GRÜNEN-Stadträt*innen wollen Meldungen nutzen, um Schwerpunkte für Kommunalen Verkehrsüberwachungs- und Ordnungsdienst zu identifizieren.

Diese Pressemeldung als pdf-Datei:

Der Antrag der GRÜNEN-Stadträt*innen zum Verkehrsausschuss:

Neuste Artikel

Bau- und Werkausschuss Bauen Stadtverwaltung Transparenz Verkehr Verwaltung

Antrag: Aussprache zur Arbeitsteilung und Zusammenarbeit zwischen Verkehrsausschuss und Bau- und Werkausschuss

Demokratie Finanzen Stadtrat Stadtverwaltung Transparenz Verwaltung

Antrag: Entkoppelung von Finanz- und Verwaltungsausschuss- und Stadtratssitzungen

Demokratie Stadtrat Stadtverwaltung Transparenz Verwaltung

Antrag: Information der Stadträt*innen über Änderungen im Sitzungsplan

Ähnliche Artikel