Kirchweih

GRÜNEN-Stadtratsfraktion Fürth stößt ökologisch-nachhaltigere Bewerbungsrichtlinien für Michaelis-Kirchweih an

1. Februar 2020 – Auf Grundlage eines GRÜNEN-Antrags hat der Ausschuss für Kirchweihen, Märkte u. ä. Veranstaltungen am 24. Januar 2020 beschlossen, dass künftig ökologische Kriterien bei der Auswahl der Schausteller*innen und Gastronomiestände für die Michaelis-Kirchweih einbezogen werden. Die GRÜNEN-Stadträt*innen hatten am 4. Oktober 2019 einen entsprechenden Antrag zum Umweltausschuss gestellt, am 30. Oktober 2019 legte der BUND Naturschutz mit einem weiteren Antrag nach. Die beiden Anträge wurden nun gemeinsam in der Sitzung des Kirchweih-Ausschusses behandelt.

Die GRÜNEN-Stadträt*innen sind mit dem Erfolg ihres Vorstoßes zufrieden: „Wir haben bei der größten und bekanntesten Fürther Veranstaltung einiges Potenzial für Verbesserungen in Sachen Klima- und Umweltschutz festgestellt. Klimaschutz ist nicht nur im Alltag wichtig. Gerade bei Großveranstaltungen dieser Größenordnung kann man durch das Drehen an einigen Stellschrauben den ökologischen Fußabdruck deutlich verbessern!“

Wie die Vorgaben im Einzelnen aussehen, steht noch nicht fest. Die Verwaltung wird ein Konzept zu ökologischen und nachhaltigeren Bewerbungsrichtlinien ausarbeiten und im Herbst dem Kirchweihausschuss zur Beschlussfassung vorlegen. Dabei werden auch Elemente aus Nachhaltigkeitskonzepten anderer Volksfeste (z. B. Münchner Oktoberfest) im Hinblick auf eine mögliche Anpassung an die Fürther Kärwa überprüft. Wichtige Bestandteile werden sicher die im GRÜNEN-Antrag angesprochenen Bereiche klimaschonende An- und Abreise, weitere Müll-Reduzierung (z.B. auch weniger Plastikartikel), die Unterstützung von Angeboten mit biologischen Lebensmitteln und fair gehandelten Waren und die weitere Einsparung von Energie sein.

Die GRÜNEN-Stadträt*innen sind sich sicher, dass die Neuerungen für den Kärwa-Spaß kein Hindernis sind: „Wir freuen uns, dass es uns wie schon bei den Mehrwegbechern im Stadion gelungen ist, die anderen Fraktionen davon zu überzeugen, dass sich Feiern, Vergnügen, Freizeitgestaltung und Nachhaltigkeit nicht ausschließen. So können alle Fürther*innen den Stadionbesuch und die Kärwa nach wie vor in vollen Zügen genießen – nur künftig mit einer besseren Ökobilanz.“

– Beschluss im Ausschuss für Kirchweihen, Märkte u. ä. Veranstaltungen: künftig ökologisch-nachhaltige Kriterien bei der Auswahl der Schausteller*innen und Gastronomiestände für die Michaelis‐Kirchweih

– GRÜNEN‐Stadtratsfraktion zufrieden mit dem Erfolg ihres Vorstoßes

– Konkret ausgearbeitete Richtlinien werden im Herbst von der Verwaltung vorgelegt

Diese Pressemeldung als pdf-Datei:

Der entsprechende Antrag der GRÜNEN-Stadtratsfraktion (beantragt zum Umweltausschuss am 4.10.2019, behandelt im Kirchweihausschuss am 24.1.2020: https://www.gruene-fuerth.de/2019/10/04/antrag-klimaschutz-und-nachhaltigkeit-bei-der-michaelis-kirchweih/

Neuste Artikel

Ehrungen Fürther Bündnis gegen Rechtsextremismus und Rassismus Nationalsozialismus Nazis Neonazis Stadtrat Zivilcourage

GRÜNEN-Stadtratsfraktion Fürth distanziert sich von Ehrung für ausgeschiedenen REP-Stadtrat

Corona Covid-19 Fördermittel Förderung Kunst Künstler Wirtschaftsförderung

Ergänzungsantrag: Förderung von Kunst- und Kulturschaffenden

Corona Covid-19 Freizeit Gastronomie Stadtgesellschaft Wirtschaft Wirtschaftsförderung Wirtschaftskrise

Antrag: Genehmigung der erweiterten Freischankflächen auch für die Saison 2021

Ähnliche Artikel