Sondersitzung für konstruktive Zusammenarbeit beantragt

Pressemitteilung:

19 StadträtInnen beantragen eine Sondersitzung des Ältestenrats – Ziel: „Klima der konstruktiven Zusammenarbeit herstellen“

„Der Ton macht die Musik“, heißt es oft im Zusammenhang mit Reden und Diskussionen. Gemeint ist: Eine konstruktive und lösungsorientierte Diskussionskultur beruht auf weit mehr als auf stichhaltigen Argumenten. Auch die Umgangsformen und der dem Gegenüber entgegengebrachte Respekt sind wichtig, um gemeinsam zu guten Gesprächsergebnissen zu kommen. (weiterlesen…)

Fremd

Infobrief Juli 2014

Unser Infobrief Juli 2014 bietet dir wieder jede Menge interessante Beiträge und Termine.

In dieser Ausgabe erwartet dich:
- Statement der Grünen zum G9-Volksbegehren
- Abschied von Wolfgang Sattler
- Grüne Wege führen weiter – Beitrag des KV Fürth
- Orchideenwald bei Lichtenegg unterstützen
- PM von Elisabeth Scharfenberg
- Neues von der Stadtratsfraktion:
Stellenausschreibung “Geschäftsführer/in”
Vorschläge für ehrenamtliche RichterInnen
- Neues von Uwe Kekeritz:
- Bewaffnete Drohnen für die Bundeswehrt? Nicht mit den Grünen!

Einladung zur Mitgliederversammlung
am Donnerstag, den 17. Juli 2014 um 19:30 Uhr im Grünen Büro,
Die Themen sind:
- Auswertung Wahlmarathon
- Grüne Position zum Volksbegehren G9
- Aktuelles vom Stadtrat und Bezirkstag
- Sonstiges

 

 

Auch Nadelbäume brauchen Schutz!

Baumschutz in Fürth – ein Dauerthema. Jedes Jahr werden für Bauvorhaben mehr Fällungen genehmigt (siehe Grafik). Jetzt soll die Genehmigungspflicht für viele Bäume ganz wegfallen. Eine Änderung der Baumschutzverordnung sieht vor, dass alle Nadelbäume auf bebauten oder bewohnten Grundstücken ohne vorherige Genehmigung gefällt werden dürfen! Damit sind wir überhaupt nicht einverstanden und tun unseren Ärger in der folgenden Pressemitteilung kund: (weiterlesen…)

“Keine leeren Versprechen”

Klausurtagung der GRÜNEN Stadtratsfraktion: Arbeit an Zielen aus dem Wahlprogramm

Mit einem Wahlprogramm von 36 Seiten – dem ausführlichsten unter den Fürther Parteien – waren die GRÜNEN zur Kommunalwahl im März angetreten. Mit Erfolg: Von vier auf sechs StadträtInnen konnte die Fraktion wachsen. Für den Fraktionsvorsitzenden Harald Riedel steht fest: “Wir wurden vor allem gewählt, weil wir viele gute Ideen in den Wahlkampf eingebracht haben. Wir haben klare Alternativen zu den großen Parteien angeboten”. Seine Fraktionskollegin Waltraud Galaske ergänzt, nun gelte es, an der Umsetzung der vielen GRÜNEN Vorschläge und Forderungen zu arbeiten: “Unser Programm soll ja auch das Papier wert sein, auf das wir es gedruckt haben”. (weiterlesen…)

Stadtheimatpflege: “vermeidbarer Fehlstart”

In der Denkmalstadt Fürth ist die Funktion der Stadtheimatpflege eine höchst verantwortungsvolle. Bei der Neubesetzung dieser Funktion hätten alle Beteiligten also mit höchster Vorsicht handeln und ein besonderes Augenmerk auf einen korrekten Verfahrensablauf legen müssen. Stattdessen wurden Inhalte von internen Beratungen über die BewerberInnen noch vor der abschließenden Abstimmung an eine Bewerberin weitergegeben. Ein solches Vorgehen ist für uns GRÜNE auf keinen Fall hinnehmbar. Die GRÜNE Stadtratsfraktion fordert deshalb die umfassende Aufklärung der Vorfälle.

Unsere Pressemitteilung dazu in voller Länge: (weiterlesen…)

Grüne Wege führen weiter

Grüne Wege zur Gesundheit

Unter dem Motto „Grüne Wege zur Gesundheit“ steht heuer die Veranstaltungsreihe „Grüne Wege führen weiter“, bei der die Grünen nun schon zum achten Mal alljährlich vielfältige und interessante Orte in Mittelfranken zu unterschiedlichen Themen besuchen. Diesmal Orte zum „Gesund sein und -werden“. Die Touren sind in der Regel Sonntags nachmittags und es gibt eine fachliche Begleitung der besuchten Projekte. In Fürth besuchen wir die Heilquellen und u.a. das Kneippbecken im Stadtpark. (weiterlesen…)

Linienführung

Neue Bahn-Verbindungen ermöglichen

Bisher ist für die Rangaubahn und die Zenngrundbahn am Fürther Hauptbahnhof Endstation. Zur nächsten Sitzung des Bau- und Werkausschuss am 16. Juli 2014 haben wir die Durchbindung der beiden Regionalbahn-Linien nach Nürnberg-Nordost bzw. Nürnberg Hbf beantragt.

Dadurch ergeben sich neue Verbindungen ohne Umstieg und der Schienen- und Verkehrsknotenpunkt Fürth-Hauptbahnhof (RB-, RE-, S- und U-Bahn-Halt, Busbahnhof) wird gestärkt. Die Attraktivität des öffentlichen Nahverkehr würde durch die neuen Direktverbindungen gesteigert.

Unser Antrag in voller Länge: (weiterlesen…)